Aktuell

Aktuelles Ausstellungsprogramm 2016


"Modern Machine "

Gregoire Rousseau

Vernissage:
Donnerstag, 08.09.2016, ab 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer:
09.09.- 16.10.2016

 

Einzelausstellung des in Helsinki lebenden französischen Künstlers, der an den Grenzen von bildender Kunst, Medien und digitalen Prozessen arbeitet.

Am Anfang war ein Bild. Es erschien zuerst in der internationalen Zeitschrift Rab-Rab (Journal for Political and Formal Inquiries in Art) und zirkuliert seitdem. Gregoire Rousseau zeigt in seiner ersten Einzelausstellung in Deutschland einen großformatigen Ausdruck dieses Bildes. Es visualisiert die Software einer modernen Maschine und skizziert deren Funktion: Die Repetition von Klang. Der Code der Maschine generiert den visuellen Inhalt der Ausstellung, zu gleich ist die Funktion der Maschine hörbar. Diese digitalen Informationen können immer weiter reproduziert werden, während sich zunehmend die Repräsentation des Objekts von dessen materieller Funktion entfremdet. Sie kollabiert vor unseren Augen und Ohren, jedoch fügen unsere analogen Sinne die getrennten Teile erneut zusammen. In dem der in Helsinki unterrichtende französische Künstler den Widerspruch zwischen digitalen und analogen Verfahren ausspielt, gibt seine Ausstellung im Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten am Stachus einen Impuls zur Reflexion über den aktuellen Wandel hin zu einer digitalisierten Welt.


MODERN MACHINE exhibition originates from an image first printed for international Rabrab journal. A big print represents visually of a modern machine software together with its function: repetition of sound. This code within the machine produces the visual content, the digital information turns into sensible information which then can be reproduced ever and again. A representation of an object always alienates part of its material function, “Modern machine” large print forms the intangible of software as visual content. The function collapses in front of our eyes, our ears can hear it. The contradiction, or antagonist situation between form and function found only in digital structure is set. Our analogue senses re-unites as separated parts the ensemble. This situation is what digital technology has to offer, or even proceeds from. The fascination collapses as the process is broken down.

 




 

Möchten Sie zu unseren Veranstaltungen regelmäßig eingeladen werden? Dann senden Sie uns bitte ein kurzes E-Mail an: aktuell@kunstpavillon.org